Startseite
    Geburt
    vor der OP
    die OP
    nach der OP
    nach dem Krankenhaus
    sonstiges
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Totale Lungenvenenfehlmündung
  Herzchen-Portal
  Herzchen-Forum
  meine Handarbeiten


Webnews



http://myblog.de/herzchen-jan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Geburt

Am 24. März kam ich mittags wegen sehr starker Blutungen ins Krankenhaus. Es war für uns völlig überraschend, denn bislang war die Schwanerschaft mit Jan völlig problemlos verlaufen und außerdem waren es ja noch 6 Wochen bis zum errechneten Termin. Um 17 Uhr 19 wurde Jan per Kaiserschnitt geboren. Ich hatte eine vorzeitige Plazenta-Ablösung. Mir ging es die ersten Tage nach der Geburt sehr schlecht, weil ich sehr viel Blut verloren hatte. Aber nach 2 Blut-Konserven ging es bergauf und am 28. März konnte ich nach Hause entlassen werden. Jan kam direkt nach der Geburt auf die Neugeborenen-Intensivstation. Er hat aber von Anfang an selbstständig geatmet. Da er aber sehr viel Blut von mir geschluckt hatte, hatte er ein paar Startschwierigkeiten. Aber alles in allem ging es ihm trotz der Früh-Gebrut sehr gut. Er wog 2045 Gramm und war 45 cm groß.

Jan konnte das Krankenhaus am 13. April nach 3 Wochen verlassen. Das seine Haut immer stark marmoriert war und auch die Sauerstoffsättigung nie höher als 94 % war, hat nieanden beunruhigt. Man sagte uns, dass das eben so zu ihm gehört, er sei kerngesund, müsse eben nur wachsen und zunehmen. Also haben wir uns keinerlei Sorgen gemacht. Uns fiel zwar auf, dass er immer sehr kruzatmig war, aber sind das nicht alle Babys?!? Auf jeden Fall begann dann für uns das Leben zu viert. Jonas, der große Bruder, ist unheimlich stolz auf Jan, hat ständig nach ihm geschaut und wollte ständig helfen. Jan war aber auch total lieb, hat gaaaaanz viel geschlafenund nur geschrien, wenn er Hunger hatte. Prima, so konnte es doch weitergehen ;-)

3.7.07 18:33
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung